Angebote zu "Chats" (97 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Une histoire de chat
7,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Une histoire de chatpar Michel LavoieEh bien, moi, Cdric Lazure-Champagne, 10 ans et des poussires, je m'ennuie bayer aux corneilles. Et des corneilles, il y en a plein ma rue. Elles me survolent, picorent dans les poubelles, croassent sans arrt et me tombent sur les nerfs. Soudain, tout bascule dans la petite existence morne de Cdric. Un chat a disparu, puis un deuxime et un troisime finalement une bonne dizaine de ces mignons flins. Tout le village est en moi! Qui a pu subtiliser les chats? Pourquoi? Avec l'aide de Sirne, la fille au temprament lectrique, et Christian, le fonceur, Cdric lance une enqute fuse. Les trois copains trouveront-ils la cl de l'nigme? Et les chats retrouveront-ils leur matre? Une histoire de chat chat ouiller la curiosit du lecteur. Michel Lavoie offre un roman truff d'humour, inspir par son amour des chats, ces petites btes parfois mesquines, mais toujours sympathiques. Il se souvient de son enfance alors qu'il attirait chez lui tous les chats du quartier au grand dsespoir de sa mre, mais surtout des petites souris qui s'infiltraient souvent dans sa maison.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Der Skype Chat - Näher am Gespräch!?
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau (Germanistik ), Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum ein Medium entwickelt sich so rasant wie das Internet. Mit dieser Entwicklung geht auch die fortschreitende Weiterentwicklung der Kommunikationsmöglichkeiten innerhalb dieses Mediums einher. Neben der elektronischen Mail muss der Chat als eines der meistgenutzten Kommunikationsmittel im Internet gesehen werden. Da diese Form des multimedialen Austauschs nicht neu ist und der erste Chatroom seiner Art bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten geöffnet wurde, sind auch das linguistische Interesse und die Untersuchung dieser Form der Kommunikation bereits stark diskutiert worden. Hier sind beispielsweise die Untersuchungen Michael Beißwengers heranzuziehen, die sich der Frage widmen, in wie weit sich der Chat von einem mündlichen Gespräch unterscheidet. Hierbei werden grundlegende Kriterien des mündlichen Gesprächs auf die Chatkommunikation angewandt. Zu Beißwengers Theorien der Chatkommunikation lassen sich noch weitere Ansichten kontrastieren, die sich allerdings alle vermehrt auf keinen speziellen Chat stützen. Neben der Tatsache, dass sich der Chat ebenso rasant entwickelt und somit eine ständige Untersuchung seiner Selbst fordert kommt noch hinzu, dass man nicht allgemein vom Chat als Solchem sprechen kann. Gleich der Vielfalt des Internets ist auch keine allgemeingültige Definition eines Chats möglich, sodass für jedes Programm und jedes Chatangebot im Internet eigene, vom Betreiber oder Entwickler des Chats festgelegte Regeln gelten. Daher befasst sich die folgende Arbeit im Hauptteil ausschließlich mit der Instant Messaging Funktion des Kommunikationsdienstes Skype. Hierbei wird die Frage im Zentrum stehen, in wie weit der Skype Chat sich von den bereits untersuchten Chatformen unterscheidet, aufgrund derer beispielweise Michael Beißwenger die These aufgestellt hat, dass die Chatkommunikation nicht als Gespräch angesehen werden kann. Aus dieser Untersuchung des Skype Chats soll die Beantwortung der Fragestellung erfolgen, ob der Skype Chat gegenüber den vorgestellten Untersuchungen möglicherweise eine Sonderstellung einnimmt und die Kriterien der Gesprächsführung hierbei vielleicht eher greifen, als bei den Chats, die durch Michael Beißwenger oder Juliane Schönfeldt untersucht wurden. Sprechen die Funktionen, die der Skype Chat bietet für eine andere Art der Kommunikation, die dem klassischen Gespräch näher kommen?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Der Skype Chat - Näher am Gespräch!?
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau (Germanistik ), Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum ein Medium entwickelt sich so rasant wie das Internet. Mit dieser Entwicklung geht auch die fortschreitende Weiterentwicklung der Kommunikationsmöglichkeiten innerhalb dieses Mediums einher. Neben der elektronischen Mail muss der Chat als eines der meistgenutzten Kommunikationsmittel im Internet gesehen werden. Da diese Form des multimedialen Austauschs nicht neu ist und der erste Chatroom seiner Art bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten geöffnet wurde, sind auch das linguistische Interesse und die Untersuchung dieser Form der Kommunikation bereits stark diskutiert worden. Hier sind beispielsweise die Untersuchungen Michael Beisswengers heranzuziehen, die sich der Frage widmen, in wie weit sich der Chat von einem mündlichen Gespräch unterscheidet. Hierbei werden grundlegende Kriterien des mündlichen Gesprächs auf die Chatkommunikation angewandt. Zu Beisswengers Theorien der Chatkommunikation lassen sich noch weitere Ansichten kontrastieren, die sich allerdings alle vermehrt auf keinen speziellen Chat stützen. Neben der Tatsache, dass sich der Chat ebenso rasant entwickelt und somit eine ständige Untersuchung seiner Selbst fordert kommt noch hinzu, dass man nicht allgemein vom Chat als Solchem sprechen kann. Gleich der Vielfalt des Internets ist auch keine allgemeingültige Definition eines Chats möglich, sodass für jedes Programm und jedes Chatangebot im Internet eigene, vom Betreiber oder Entwickler des Chats festgelegte Regeln gelten. Daher befasst sich die folgende Arbeit im Hauptteil ausschliesslich mit der Instant Messaging Funktion des Kommunikationsdienstes Skype. Hierbei wird die Frage im Zentrum stehen, in wie weit der Skype Chat sich von den bereits untersuchten Chatformen unterscheidet, aufgrund derer beispielweise Michael Beisswenger die These aufgestellt hat, dass die Chatkommunikation nicht als Gespräch angesehen werden kann. Aus dieser Untersuchung des Skype Chats soll die Beantwortung der Fragestellung erfolgen, ob der Skype Chat gegenüber den vorgestellten Untersuchungen möglicherweise eine Sonderstellung einnimmt und die Kriterien der Gesprächsführung hierbei vielleicht eher greifen, als bei den Chats, die durch Michael Beisswenger oder Juliane Schönfeldt untersucht wurden. Sprechen die Funktionen, die der Skype Chat bietet für eine andere Art der Kommunikation, die dem klassischen Gespräch näher kommen?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Maxime et les gardiens de Mondes, livre 1
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Maxime est un garçon extraordinaire, mais il ne le sait pas. Un jour, il hérite d'un manoir et d'un chat, et le voilà parti dans une aventure incroyable avec des animaux aux pouvoirs magiques. Oeuvrant pour le bien de l'humanité, il devra avec une équipe inattendue, sauver les chats sur toute la planète. Qui sont vraiment les chats de la Terre ?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Maxime et les gardiens de Mondes, livre 1
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Maxime est un garçon extraordinaire, mais il ne le sait pas. Un jour, il hérite d'un manoir et d'un chat, et le voilà parti dans une aventure incroyable avec des animaux aux pouvoirs magiques. Oeuvrant pour le bien de l'humanité, il devra avec une équipe inattendue, sauver les chats sur toute la planète. Qui sont vraiment les chats de la Terre ?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Première vague 2013-2016
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Depuis 2013, je dessine des chats dont le nom est basé sur des jeux de mots contenant les mots 'chat' ou 'cat'. Je vous propose de découvrir les 117 premiers de la liste, avec les croquis, les essais, les ébauches, tout cela jusqu'à la version finale colorisée. En plus, des chats particuliers représentant des gens, ou des dessins réalisés pour des occasions particulières.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Erbe gesucht
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Nicht immer ernstgemeinte Antworten aus zum Teil provokanten Chats im Internet wie z.B.: Todkranker alter reicher Mann ohne Erben und ohne Angehörige sucht Erbe oder die Stellenanzeige: Arbeit im KKW direkt 'vor Ort' an den Brennstäben. Auch die Bundeskanzlerin soll wegen Totschlags angezeigt werden ... doch als der Ruf nach der Todesstrafe für Frau Dr. Merkel laut wurde, musste der Chat abgebrochen werden ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Erbe gesucht
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Nicht immer ernstgemeinte Antworten aus zum Teil provokanten Chats im Internet wie z.B.: Todkranker alter reicher Mann ohne Erben und ohne Angehörige sucht Erbe oder die Stellenanzeige: Arbeit im KKW direkt 'vor Ort' an den Brennstäben. Auch die Bundeskanzlerin soll wegen Totschlags angezeigt werden ... doch als der Ruf nach der Todesstrafe für Frau Dr. Merkel laut wurde, musste der Chat abgebrochen werden ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Online-Chat
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,0, Universität des Saarlandes (Fachbereich 5.6), Veranstaltung: Hauptseminar Medienökonomie, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegendes Werk versucht eine Antwort auf die Frage zu geben, ob die neu gewonnenen Kommunikationswege im Privat- aber auch Geschäftsbereich wirklich ein weiterer Schritt hin zu mehr Mobilität und Zeitoptimierung sind oder ob sie zu zusätzlicher Anonymität führen und damit die Scheu vor sozialen Kontakten verstärken. Ausgehend von der Tatsache, dass das Internet zu einem immer bedeutenderen Kommunikationsmedium wird, mit dessen Hilfe nicht nur bestehende Kontakte gepflegt, sondern vor allem auch neue Kontakte geknüpft werden, werden in diesem Werk Online-Chats in unterschiedlichen Formen vorgestellt. Innerhalb dieser verschiedenen Typen von Chats stellt sich, analog zu anderen technischen Hilfsmitteln wie beispielsweise E-Mail, die Frage nach Sozialität und Identität, sowie den Motiven für die Nutzung dieses Kommunikationsmediums. Zunächst erfolgt eine Begriffsklärung von 'Online-Chat', um so im weiteren Verlauf eine einheitliche Anwendung dieses Begriffs zu ermöglichen. Nach einem kurzen entwicklungsgeschichtlichen Abriss werden die verschiedenen Formen des Online-Chats vorgestellt, um so eine Basis für die Diskussion der Einsatzpotentiale dieses Kommunikationsmediums sowie für seine Analyse als Element der computervermittelten Kommunikation zu gewinnen. Abschließend werden die gewonnenen Erkenntnisse auf das Fallbeispiel 'Online-Chat als Kommunikationsspiel' übertragen. Damit bietet das Werk einen guten Einstieg in die Thematik des Online-Chats und eigent sich sowohl für Studenten der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften als auch an der Themenstellung interessierte Laien.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot